DHKW Druckluft-Heiz-Kraftwerk in der Molkerei Andechs

Die Molkerei ANDECHS ist eine BIO-Molkerei und setzt auf Nachhaltigkeit. Das neue Druckluft-Heiz-Kraftwerk entspricht exakt dieser Philosophie.

Ausgangslage

In der Anlage der Molkerei ANDECHS war der regelbare Druckluftverdichter mit Elektroantrieb defekt: Voll Crash!
Die Überprüfung ergab, dass eine Generalüberholung sich nicht wirtschaftlich darstellen ließ.

Die Grundfrage war: Gasmotorenantrieb oder Elektroantrieb?
Die Entscheidung lag quasi auf der Hand: Gasantrieb. Dies hatte auch eine energetische Berechnung ergeben.

Umsetzung

Der Entschluss fiel sehr schnell zugunsten eines Druckluft-Heiz-Kraftwerks. Die Andechser Molkerei will nicht nur BIO-Produkte verkaufen, sondern auch nachhaltig etwas für die Umwelt tun.
In 2 Jahren möchte man einen CO2-neutralen Betrieb haben.
Man hat sich zum Ziel gesetzt auch energetisch Vorreiter zu sein.

Von der Idee bis zur Projektierung des DHKW´s vergingen nur 3 Monate.

Ziel war es u.a. eine Energieoptimierung zu erzielen. Strom wird zusätzlich aus Sonne und Wind gewonnen. Als Redundanz gibt es daher einen Elektromotor. Wenn wegen guter Sonne und Wind das Netz voll ist, wird das DHKW abgestellt. Somit ergibt sich ein geschlossenes Konzept, das doppelt ausgelegt ist. Weitere überschüssige Energie wird in der direkten Umgebung verbraucht.

Der Übergang zur neuen Anlage gelang sofort, inklusive der Wärmegewinnung und verlief absolut reibungslos.
Überwachung und Monitoring erfolgte 1:1.

Das Projekt war voll kalkulierbar ausgelegt und somit kostant überwachbar. Controlling und Übersicht par excellence.

Es wurden Vollwartungsverträge abgeschlossen. Dadurch ist Alles auf 10 Jahre genau definiert und es kann für die Molkerei ANDECHS keinerlei Überraschungen geben. Dies bedeutet für unseren Kunden absolute Effizienz mit klaren Zahlen.



Ergebnis

  • 175kW Gas Einsatz  ---> 155kW Wärme Gewinnung
  • Rund 90% Energierückgewinnung
  • Generierung von kostenloser Druckluft: 10m3
  • Die Differenz Gas zu Strom wird komplett eingespart
  • Amortisation nach 2 Jahren


Fallbeispiel DHKW zum Download (PDF)